Madagaskar Küche

Themenkochabend mit Pammi Panesar

Die meisten madagassischen Gerichte wurden von den Franzosen während der Kolonialzeit eingeführt. Auf Madagaskar wird man schwer ein landestypisches Gericht finden, bei dem Reis nicht Hauptbestandteil ist: 90% der Bevölkerung leben von Reis und konsumieren diesen oftmals morgens, mittags und abends, wer es sich leisten kann, kocht zum Reis Geflügel,- Rind oder Schweinefleisch.

In Küstennähe kommen auch verschiedene Sorten Fisch als Zutaten auf den Tisch und an den tropischen Küsten im Norden und Osten kommt die Kokosnuss in allen Varianten zum Einsatz.

Gewürze spielen auf der Insel „wo der Pfeffer wächst“ eine sehr große Rolle. Viele Gewürze werden auf Madagaskar angebaut und danach exportiert.

Zum Kochen verwenden die Madagassen meist Chili, Ingwer, Muskat, Knoblauch, Koriander, Zimt und landestypische Blattkräuter. Das Essen ist von Haus aus nicht sehr scharf, aber immer gut gewürzt.

Zum Nachwürzen werden auf Madagaskar zwei verschiedene Sorten „Sakay“ (Chilibrei aus grünen oder roten gehackten Chilischoten, Öl Ingwer und Knoblauch) angeboten.

Bitte mitbringen: Getränk, Geschirrtuch, scharfe Küchenmesser (klein und mittelgroß), Schneidebrett, Vorratsdosen und Alufolie für evtl. Speisereste.

Die Lebensmittelumlage beträgt pro Abend 10 € und ist bar an die Dozentin zu zahlen.

1 Abend, 27.02.2020
Donnerstag, 18:00 - 22:00 Uhr
1 Termin(e)
Pammi Panesar
LO305.004
Loreleyschule, Loreleyring 100, 56346 St. Goarshausen, Raum: R 311 (Küche)

6
Gebühr ab 6 TN: 18,50 €

Weitere Veranstaltungen von Pammi Panesar

Themenkochabend mit Pammi Panesar
LO305.008
Do 29.08.19
18:00 - 22:00 Uhr
St. Goarshausen
Themenkochabend mit Pammi Panesar
LO305.010
Do 07.11.19
18:00 - 22:00 Uhr
St. Goarshausen
Themenkochabend mit Pammi Panesar
LO305.005
Do 23.04.20
18:00 - 22:00 Uhr
St. Goarshausen
Themenkochabend mit Pammi Panesar
LO305.012
Do 04.06.20
18:00 - 22:00 Uhr
St. Goarshausen